Golden & Pink Living

Post aus meiner Küche – lasst uns froh und lecker sein!

Ihr Lieben, der Vorweihnachtsstress hat mich fast so fest im Griff wie die Vorweihnachtsfreude! Vor lauter Adventskranzbasteln, Plätzchen Backen, Geschenke besorgen und auf Weihnachtsmärkten frieren fehlt mir das Bloggen ehrlich gesagt gar nicht mal so sehr, ein eindeutiges Zeichen, dass die Blogpause fast schon überfällig war! Ein bisschen könnte das aber vielleicht auch daran liegen, dass ich bei all den Plätzchen-Rezepten, Verlosungen, Adventskalender- und Adventskranzposts die gerade alle meine Timelines überfluten das Gefühlt habe, Ihr seid alle nicht nur bestens versorgt mit online Weihnachtsstimmung sondern vielleicht sogar schon ein klitzekleines bisschen überversorgt! Fühlt Ihr Euch in diesem Jahr auch so besonders überrannt?

Trotzdem will ich Euch natürlich mein Post aus meiner Küche Paket für Jens von kochhelden.tv nicht vorenthalten.

Lasst uns froh und lecker sein

Jens ist ein Teil der Kochhelden-Truppe, bei denen sich alles um gesunde Ernährung und Sport dreht. Ziemlich professionell, das Ganze, solltet Ihr Euch unbedingt anschauen, ich war schwer beeindruckt! Es war schon nach der ersten Mail klar, dass Jens und ich lowcarb Päckchen austauschen würden, was für eine Herausforderung! Jens hat das ganz wunderbar hingekriegt, wenn Ihr sehen wollt, was (außer dem halben Inhalt der Blogst13 Goodiebag!!! Jippie!!) in seinem Paket für mich war, kuckt mal hier! Für alle, die nach den Feiertagen immer noch ins Lieblingskleid passen wollen die perfekte Anlaufstelle!

Ich hatte gleich, als ich das Motto „Lasst uns froh und lecker sein“ gehört habe, eine Idee im Kopf, die mich nicht mehr losgelassen hat: ich wollte für Jens einen lowcarb Weihnachtsmarkt nachbasteln! Und was gehört zum Weihnachtsmarkt? Für mich auf jeden Fall gebrannte Mandeln, Glühwein und Lebkuchen! Das mit dem Glühwein war nicht so schwer, ich hab einfach in Teebeuteln zum Selbstbefüllen meine eigene Glühweinmischung aus Zimtstangen, Sternanis, Kardamom und Orangenschalen verpackt. Da Wein nicht gerade kohlehydratfrei ist, kann man wenn man will die Glühweinbeutel auch in Früchtetee hängen, macht fast genauso schöne Weihnachtsstimmung wie mit Alkohol!

Lasst uns froh und lecker sein

Wisst Ihr noch, was Succolin ist? Ich hab hier schon mal drüber geschrieben, Succolin ist ein auch in der Natur vorkommender Zuckeralkohol, der vom Menschen nicht verstoffwechselt werden kann. Sieht aus wie Zucker, schmeckt wie Zucker, ist aber keiner! Zum lowcarb Backen als Zuckerersatz also theoretisch bestens geeignet!

Trotzdem haben mich die gebrannten Mandeln fast den letzten Nerv gekostet! Alle Rezepte für die Pfanne mit Zucker haben aber mit Succolin nicht so wirklich gut funktioniert. Am Ende habe ich aus lauter Verzweiflung das Mikrowellen Rezept einer Kollegin ausprobiert und voilá, unverhofft kommt oft! Die Mandeln waren super! Also verzeiht mir das schöde Mikrowellen Rezept, aber es funktioniert!

Lowcarb gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle

lowcarb, glutenfrei, zuckerfrei

Lasst uns froh und lecker sein

Zutaten:

  • 200g Mandeln (ungeschält)
  • 6EL Succolin
  • 4EL Wasser
  • Vanille, Zimt

Zubereitung

Succolin, Vanille, Zimt und Wasser verrühren und in ein Mirkowellen geeignetes Gefäß geben. Bei 600 Watt 2x je 2 Minuten erhitzen, zwischendurch gut umrühren. Dann die Mandeln unterheben und noch mal 2x 2 Minuten in die Mirkowelle. Dazwischen und danach gut umrühren und am Ende alles auf einem Backpapier ausbreiten und trocknen lassen. Einfacher geht’s nicht!

Zu guter Letzt wollte ich auch noch Lebkuchen backen. Bei der Rezeptsuche wurde ich ziemlich schnell fündig bei Jasmin von Soulfood Lowcarberia. Ihr Rezept (das Ihr auch in der akutellen Men’s Health findet) hab ich ohne Abwandlung übernommen und bin selbst ganz begeistert! Ich habe es sogar inzwischen schon nochmal nachgebacken, weil ich es so gerne mag.

Lasst uns froh und lecker sein

Vor lauter Verpackerei hab ich übrigens glatt vergessen, den Inhalt der einzelnen Päckchen zu fotografieren, ich kann’s selbst gar nicht glauben! Aber so ist das eben, wenn man 100 Sachen im Kopf hat und immer mindestens 10 gleichzeitig machen will! Ich hoffe, das verzeiht Ihr mir! Ich setz mich jetzt wieder meinem Plätzchenteller auf die Couch, bewundere meinen selbstgebastelten Adventskranz, freue mich darauf, dass wir vielleicht morgen schon den Weihnachtsbaum aufstellen wollen und genieße einfach die schönste Zeit des Jahres.

Habt eine wunderbare Vorweihnachtszeit!

xo

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 3. Dezember 2013 um 21:25 veröffentlicht. Er wurde unter Food abgelegt und ist mit , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: